An den Wochenenden 12/13.ter Nov. sowie am 19. Nov.2011 fand zum vierten Mal der internationale deutsch-tschechische Klavier-Wettbewerb „Piano über Grenzen“ für vierhändiges Klavierspiel und das Spiel an zwei Klavieren statt. Die deutsche Nationalrunde fand in Hof am 12.ten und 13.ten Nov. statt, die tschechische Nationalrunde am 18.Nov. in Karlsbad. Wer die Nationalrunde bestand, durfte am Sa. den 19.Nov. zur internationalen Finalrunde antreten, die am Sa. den 19. Nov in Hof und in Selb stattfand.
Veranstaltet wurde der Wettbewerb von der Musikschule der Hofer Symphoniker, der Musikschule Karlsbad, der Musikschule Selb, sowie vom Tonlünstlerverband Hochfranken, der ausserdem einen mit 400 EUR dotierten Förderpreis ‚Rudolph Serkin‘ in der Studenten-Kategorie vergab. Unterstützt wurde der Wettbewerb ebenfalls von der Europäischen Union.
Das Einzugsgebiet der Teilnehmer des Wettbewerbes hat sich in den letzten Jahrem erheblich ausgeweitet. Inzwischen kommen die Teilnehmer aus ganz Tschechien sowie aus Bayern, Sachsen und Thüringen. Dadurch ist das Niveau des Wettbewerbes inzwischen beachtlich hoch geworden.
Zur deutschen National-Runde waren auch drei Paare aus Weiden u. Umgebung angetreten, die den internationalen Anforderungen durchaus gewachsen waren:
– Laura Schieder (Parkstein) und Mirijam Denz (Weiden) erhielten in der Altersgruppe II einen beachtlichen 2. ten Preis.
– Simon Hoffmann (Weiden) und Hanna Häring (Kohlberg) erhielten in der Altersgruppe Ib ebenfalls einen 2. ten Preis.
– Hannah Schieder (Parkstein) und Clara Richthammer (Weiden) erhielten in der Altersgruppe 1b einen 1.ten Preis mit 23 von 25 möglichen Punkten und durften an der deutsch-tschechichen Finalrunde teilnehmen. In der internationen Finalrunde setzten sich die beiden hochtalentierten Mädchen gegen die Konkurenz durch und erzielten ebenfalls einen 1. Preis mit 23 Punkten. Die deutsch-tschechische Jury war von der Leistung so überzeugt, dass sie am Preisträgerkonzert am Sa. den. 19. Nov im Rosenthal-Theater in Selb teilnehmen durften.

Hier die Preisträger der deutsch-tschechischen Finalrunde:
Schüler:
Erste Preise erhielten Hanna und Jonah Petrahn, Hof (Altersgruppe I a, 24 Punkte); Adéla Mottlová und Anna Malinková , ZUS Klobouky u Brna (I b, 24); Hannah Schieder, Parkstein und Clara Richthammer, Weiden (I b, 23); Maura Cosnefroy und Natalie Spicaková, Hudební skola hl. mesta Prahy (II, 23); Hana Slampová und Klára Nýcová, ZUS Zbraslav (II, 23); Elisa Werner, Weckersdorf und Eva Wetzel, Langenwolschendorf (III, 24); Julian und Janek Christ, Nürnberg (III, 23); Barbora Komosná und Nikol Dostálová, ZUS Klobouky u Brna (III, 23); Franziska Trommer und Emelie Walther, Hof (IV, 23); Zuzana Novotná und Vendula Nováková, ZUS Isi Krejcího Olomouc (V, 23).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.